top of page

Testlauf #1 - und es wurde richtig schöne Pflanzenkohle...

Aktualisiert: 9. Aug. 2023

Es ist vollbracht. Der Kon-Tiki wurde erfolgreich befeuert. Vom Anzünden bis zum Ablöschen hat der Vorgang 4 Stunden und 30 Minuten gedauert. Die dabei entstandene Pflanzenkohle wurde auf das Trockengitter ausgebreitet, die genaue Menge wurde noch nicht aufgenommen - Schätzung zwischen 150 und 180 Liter. Das Ablöschen der Pflanzenkohle erfolgt über die Zuleitung von unten. Dadurch kommt es zu einer Aktivierung der Kohle und es entsteht kein Wasserdampf. Das Quenchwasser (so nennt man das Wasser nach dem Löschvorgang) ist schön klar, was ein erstes, gutes Qualitätskriterium darstellt. 300 Liter waren für den Löschvorgang nötig. Das Quenchwasser wurde in den Wasserkontainer zurückgeführt und kann nun zum Gießen im Garten verwendet werden. Nach der Trocknung muss die Pflanzenkohle im nächsten Schritt auf die gewünschte Korngröße von 1 - 5 mm gebrochen werden und kann danach mit Nährstoffen aufgeladen werden. Zum Beispiel mit Brennesseljauche --> Mischungsverhältnis 3:1 (3 Teile Kohle, 1 Teil Jauche). Dauer für die Aufladung: 2 Wochen. Hierfür wird ein gesonderter Bericht folgen. Ein zweiter Durchgang wurde auch schon durchgeführt, diesmal wurde die Kapazität des Kon-Tiki komplett ausgenutzt, daher liegt die Ausbeute bei weit über 250 Liter Pflanzenkohle - genaue Messung folgt.


Abb.1: Anfeuern und schichtweises nachlegen vom Brennmaterial


Abb.2: Pflanzenkohle im Kon-Tiki


Abb.3: Ablassen Quenchwasser


Video: Quenchwasser ablassen


 

Abb.4: Trocknen am Gitter


Abb.5: Mit Brennesseljauche aufgeladene Pflanzenkohle - unzerkleinert


Abb.6: Mit Brennesseljauche aufgeladene Pflanzenkohle - zerkleinert


Auf bald meine lieben Gartenfreunde.





119 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page